Heute ging es erst einmal in das Städchen Uji. Das sehenswerteste Gebäude dort ist der Tempel Byōdō-in, uns gefiel aber auch der Kōshō-ji sehr gut.

Nächste Station war Nara, bekannt für seine Tempel und Schreine, aber auch für seine zahmen Hirsche, die den Touristen aus der Hand fressen. Das wichtigste Gebäude dort ist der Tōdai-ji, das größte Holzhaus der Welt mit einem 15 Meter hohen Bronzebuddha darin. Wir haben diesen Tempel bereits zwei mal gesehen, ein drittes Mal wäre zu viel des Guten. Stattdessen besuchten wir den Kasuga Taisha mit seinen hunderten von Laternen.